Es gab wieder Wahlen in NRW.

Im „Stammland“ der SPD hat diese wieder krachend die Regierungsverantwortung verloren. Statt nun offen zu sein, NRW voran zu bringen und auszuloten, welche Möglichkeiten der Regierungsbildung es gibt, wird aus rein politischem Kalkül einer Koalition mit der CDU eine Absage zu erteilen.

Der Wähler durchschaut auch das!

Von Panik getrieben, im September auch abgestraft zu werden, hofft die SPD um Martin Schulz, dass sich eine CDU/FDP-Regierung in kurzer Zeit so streitet, dass es bei der Bundestagswahl wieder Rückenwind für Rot-Rot-Grün gibt.

Dies wird nicht gelingen, denn CDU und FDP sind Partner, die sich auf Augenhöhe treffen können.

%d Bloggern gefällt das: